•  
  
 
  Alchemistische Essenzen nach...
  • Gold und Silber-Essenzen

    Alchemistische Essenzen nach Paracelsus


    Diese beiden Essenzen wollten wir unbedingt in unser Programm aufnehmen, da wir sie für die starken transformativen Zeiten in denen wir uns befinden für ein sehr wichtiges Hilfsmittel halten.

     

    Aurum Potabile - Gold-Essenz

    Die Gold-Essenz "Aurum Potabile", das berühmte "Trinkgold der Alchemisten" und legendäre Lebenselixier, wird nach alten Rezepturen berühmter Alchemisten wie Paracelsus und Isaac Hollandus hergestellt.
    Die Gold-Essenz vermittelt die Lebenskräfte des männlichen Urprinzips, der Sonne. Seine Themen sind Energie, Belebung, Vitalität, Gesundung, Aktivierung, Schöpfungskraft, Selbstbewusstsein, Organisationskraft und Ich-Stärkung.
    Info zur Geschichte des "Aurum Potabile":
    Wahre Wundergeschichten berichten Paracelsus und andere Alchemisten im Mittelalter über diese Gold-Essenz, allerdings geriet das Wissen um die richtige alchemistische Aufbereitung in Vergessenheit und wurde erst 1999 wiederentdeckt. Paracelsus schwärmte von einer "Reinigung aller Säfte" durch die Essenz und schrieb: "Unter allen Elixieren ist das Gold das höchste und das wichtigste für uns (...) Das Gold kann den Körper unzerbrechlich erhalten, (...) Trinkbares Gold ...erneuert und stellt wieder her." (in: Sämtliche Werke, hrsg. V. B. Aschner, 1930, Bd III)
    Esoterischen Überlieferungen zufolge soll das "Trinkgold" einen starken positiven Einfluss auf das Bewusstsein und dessen Entwicklung ausüben können. Es aktiviert dabei mit Wurzel-, Herz- und Kronen-Chakra die drei wichtigsten energetischen Zentren des Organismus. So wie nach alchemistisch-esoterischer Vorstellung das "dunkle Blei" in "lichtes Gold" verwandelt wird, so soll auch der Mensch sich mit seiner Hilfe "durchlichten" können.
    Für die Herstellung des Aurum Potabile wird Goldmetall auf geheime Weise gelöst, wochenlang destilliert und nach bestimmten Gestirnskonstellationen zykliert. Heraus kommt eine alkoholische Lösung, die vor allem aber seine Farbe, seine heilende Information und eine sehr hohe "Goldenergie" enthält. Nach alchemistischer Beschreibung enthält die Essenz den Seelenkörper und den Geistkörper des Goldes, seine Lichtenergie und seinen spirituellen Geist.
    Das Aurum Potabile hat nichts mit homöopathischen Goldpräparaten, Goldsalzen zu tun und ist auch nicht mit kolloidalem Gold zu vergleichen. Aufgrund des komplexen Herstellungsprozesses gilt es als eine traditionelle alchemistische Essenz im siebten und damit höchsten Grade.

     

    Argentum Potabile - Silber-Essenz

    Die Silber-Essenz "Argentum Potabile" beruht auf alten Rezepturen des Paracelsus und wurde als eine Art Lebenselixier verwendet. Als hohe alchemistische Essenz des Silbers vermittelt sie die Lebenskräfte des weiblichen Urprinzips, des Mondes. Den Mond-Themen sind nach alter Signaturenlehre Rhythmus, Regeneration, Wachstum, Empfänglichkeit, Fruchtbarkeit, Fortpflanzung, Beruhigung und innere Einkehr, sowie generell alle Aufbauprozesse in der Natur zugeordnet.
    Einfluss der Silber-Essenz: Die Silber-Essenz wird dem Sexual-Chakra, dem Mond (und dem Montag) zugeordnet. Sie reguliert im Energetischen die dem Mond zugeordneten, rhythmischen Abläufe und Wasser-Elementeenergien im Organismus und wirkt beruhigend und harmonisierend auf überschäumende Energiezustände. Zudem stärkt sie Charisma, Anziehungskraft und Hingabefähigkeit, verfeinert das Fühlen und regt das Träumen an.
    Die Silber-Essenz wird als Einzelessenz vor allem abends angewendet, da hier eine Beruhigung der Energien dem natürlichen Tagesrhythmus entspricht und eine Beruhigung während der Aktivitäten des Tages nicht immer gewünscht ist. Eine für jedermann geeignete Verwendung ist auch die gemeinsame Anwendung mit dem "männlichen", aktivierenden Gold, dem "Aurum Potabile" (letzteres eher morgens).
    Die Silber-Essenz "Argentum Potabile" hat nichts mit kolloidalem Silber, homöopathischen Silberpräparaten oder Silbersalzen zu tun. Aufgrund des komplexen Herstellungsprozesses gilt es als eine traditionelle alchemistische Essenz im siebten und damit höchsten Grade, ein sogenanntes "Hohes Arkanum". Bei der Herstellung dieser Essenz werden natürliche Silber-Verbindungen auf geheime Weise mit Hilfe der hohen Lösungsmittel der Alchemie, der sogenannten "Geheimen Feuer" wie dem "Philosophischen Merkur", verflüssigt. Die Lösung wird dann viele Wochen lang bearbeitet, destilliert und energetisch aufgeladen. Das fertige Elixier enthält als hohes Arkanum, also höchstes alchemistisches Heilmittel, "Seele", "Geist" und "gereinigten Stoffkörper" der Metalle - kurz: ihre gesamte wirkende Essenz.