Camphora / riecht nach Wick

  • ArtikelNr.: G01
  • Unser Preis: 4,50 €
  • inkl. 19% USt., zzgl. Versand
Wird geladen ...
Kategorie:

Beschreibung

Camphora (Cinnamomum camphora)

Botanisch: Cinnamomum camphora, Camphor camphora, Camphora officinarum, Laurus camphora, Persea camfora

Englisch: Camphor Tree, Cemphire, Laurel Camphor

Ursprünglich war der Kampferbaum in Südchina, Taiwan und Südjapan beheimatet, wird aber heute auch erfolgreich in Sri Lanka und Ostafrika kultiviert. Er wird bis zu 40m hoch und 5m dick. Man kann Holzteile verwenden oder auch das weiche ,kristallisierte ätherische Öl, das durch Destillation der zerkleinerten Bäume gewonnen wird. Beim Räuchern belebt, klärt und aktiviert Kampfer unser Bewußtsein und gibt Kraft.

Duft/Geruch: Sehr frischer minziger, typischer Eigenduft Fördert Konzentration, klärt den Geist, desinfiziert die Raumluft, stärkend und heilsam, besonders für die Atemwege, duldet keine negativen Schwingungen, dämpft die Liebeslust Kampfer wird gerne mit Erdrauch, Weihrauch, Benzoe, Ginster, Tolubalsam, Pfefferminze, Traumkraut u. a. verräuchert.

Der echte Borneokampfer ist schwierig zu bekommen und außerordentlich teuer, Geschichte: Der Kampfer ist in seinem Ursprungsgebiet schon sehr lange ein begehrtes Aphrodisiakum und wichtiges Heilmittel. Seit mindestenst 900nChr wird er aus dem Kampferbaum gewonnen. Auch die Araber benutzten ihn schon lange medizinisch. Mitte des 17.Jahrhunderts wurde der erste Kampferbaum in Europa (Holland) gepflanzt .Heute kann der Campher auch synthetisch hergestellt werden. In den Zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts wurde der Kampfer als Rauschmittel eingenommen.

Drogen & Inhaltsstoffe: aus dem Holz des Kampferbaumes wird durch Wasserdampfdestillation ein ätherisches Öl gewonnen. Es wird als Kampferbaumöl oder Campheröl bezeichnet.

Wissentschaftlich : Cinnamomi camphorae aetheroleum oder drüher auch Oleum Cinnamomi camphorae. Die Droge enthält als Hauptbestandteil Cineol. Ausserdem Borneol, Carvacrol, Eugenol, Limonen, Phellandren, Pinen und Safrol. Das Öl selber enthält keinen Kampher. Aber das Cineol riecht sehr kampferähnlich. Aus dem ätherischen Öl scheidet sich das kristalline Kampfer oder auch Campher aus . Dieser kann durch eine Sublimation weiter gereinigt werden. Campher ist ein bicyclisches Monoterpen . Eigenschaften &Wirkungen: Der Kampher wirkt entzündungshemmend. krampflösend, kreislauf- und nervenanregend und verdauungsfördernd . Ausserdem tötet es Parasiten ab. Die Einnahme von Kampher wirkt berauschend und soll in höheren Dosen Halluzinationen auslösen können. Der Rausch wird oft mit dem des Alkohols verglichen und soll bei häufiger Aufnahme auch süchtig machen. Eine Überdosierung kann Übelkeit, Krämpfe und Herzklopfen verursachen.

Verwendungen: . In der Volksmedizin wurde das Campheröl bei Verstopfung der Atemwege inhaliert. Äußerlich wird es als Salbe bei Muskel- und Gelenkschmerzen, Frostbeulen , und nicht entzündeten Wunden aufgetragen. In der indischen Medizin wird Kampher zusätzlich bei Asthma, Epilepsie, Gicht, Menstruationsbeschwerden, Rheuma und Schlafproblemen verwendet. In der Aromatherapie wird der Kampfer ber Depressionen und Verdauungsstörungen eingesetzt. In Indien wird er als stimulierende Zutat dem Betelbissen zugegesetzt. In Japan und Indien ist der Kampher ein wichtiger Räucherstoff bei rituellen Handlungen. Das Kampheröl wird in der Kosmetikindustrie in verschieden Produkten verarbeitet. Der Kampher wird zum Vertreiben von Motten genutzt.

Kultivierung: Der Kampherbaum ist eine empfindliche Pflanze die warme Temperaturen ( mind.15°C) benötigt und einen feuchten gut drainierten Boden bevorzugt. Die Lage sollte sonnig oder halbschattig sein. Der Gehalt an Kampferöl ist in den unteren Stammabschnitten am höchsten, deshalb werden meist ältere Bäume zur Öl-Gewinnung verwendet.

Alle Angaben stellen lediglich Empfehlungen dar, vor eigenmächtiger Anwendung wird ausdrücklich gewarnt- jegliche Anwendungen auf eigene Gefahr - der Kammäleon Handel übernimmt keine Verantwortung! Vor der Anwendung oder bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

Artikel weiterempfehlen

Kontaktdaten

Bewertungen

  • 2
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Durchschnittliche Artikelbewertung:

(es liegen 2 Artikelbewertungen vor)

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit

Seite 1 von 1
Bewertungen sortieren nach

richt nach Wick Eveline S., 26.01.2014

Nicht nur bei Erkältungen empfehlenswert. Riecht stärker nach Menthol als Kampfer. Erfrischt nicht nur den Menschen sondern die ganze Wohnung.

Kaufen Manuel H., 23.04.2012

Camphora riecht angenehm nach Wick und Kampfer. Vorsicht bei der anwendung das es Schleimhäute reizen kann. Würde ich auf jedem Fall wieder kaufen da es sehr angenehm ist wenn mann eine Erkältung hat.

Kunden kauften dazu folgende Produkte