Buddha Siddhartha mit Schwan

  • ArtikelNr.: FI-270
Wird geladen ...
Kategorie:

Beschreibung

Buddha Siddhartha mit Schwan
Als der junge Siddharta eines Tages in den königlichen Gärten einen verletzten Schwan fand, flossen in seinen Augen Tränen des Mitgefühls. Er nahm den Schwan ganz sanft zwischen seine Hände und zog ihn schützend an sich.
Es entbrannte ein heftiger Streit am Hofe mit seinem Neffen, welcher den Schwan sein eigen nannte, da er ihn vom Himmel schoss. Zu jener Zeit galt das Recht, dass alles was man selbst getötet hat demjenigen auch gehört.
Siddharta gab nicht auf. Er erklärte, dass der Schwan ja nicht tot sei, sondern lebe und er sicherlich nicht sterben möchte und seine Schmerzen gelindert werden müssen. So bekam er die Erlaubnis, den Schwan gesund zu pflegen.
Dem Neffen wurde zum ersten Male bewusst, dass auch Tiere Gefühle haben und Schmerzen erleiden. Er schämte sich.
Hingebungsvoll pflegte der junge Siddharta den Schwan gesund und entließ ihn alsbald wieder in die Freiheit.
Seither wurde dieses Erlebnis Siddharta s ein Symbol für Mitgefühl für alle lebenden Wesen auf der Erde.

Messing, Nepali braun, H: 22,5 cm, 3,9 kg

Artikel weiterempfehlen

Kontaktdaten

Bewertungen

    Durchschnittliche Artikelbewertung:

    (es liegen keine Artikelbewertungen vor)

    Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit